Bundesverband zivile Legalwaffen.
Die Interessenvertretung für Jäger, Sammler, Sportschützen und alle anderen Legalwaffenbesitzer

Der Bundesverband zivile Legalwaffen hat es sich zur Aufgabe gemacht, die Interessen all derjenigen Menschen in der Zivilgesellschaft zu vertreten, die legal Waffen besitzen und verantwortungsvoll damit umgehen. Nach innen geben wir unseren Mitgliedern wertvolle Informationen und Hilfestellungen, nach außen sorgen wir für eine wahrheitsgetreue Darstellung des Legalwaffenbesitzes gegenüber Politik und Gesellschaft. Wir wollen Vorbehalte und Vorurteile konsequent abbauen und deutlich aufzeigen, dass Jäger, Waffensammler und Sportschützen aus der Mitte der Gesellschaft kommen, fest auf dem Boden unserer freiheitlich demokratischen Grundordnung stehen und keine Gefahr für die öffentliche Sicherheit darstellen.

Dafür leisten wir konsequente Sach- und Facharbeit, nehmen kritisch Stellung zu aktuellen Entwicklungen und stehen als ausgewiesene Experten in allen waffenrechtlichen Fachgebieten für „klare Kante“ gegen willkürliche Verschärfungen des Waffenrechts. Ebenso klar verurteilen wir illegalen Waffenbesitz, Waffenmissbrauch und Waffen in den Händen von Extremisten. Denn wir und unsere Mitglieder haben als rechtstreue Bürgerinnen und Bürger dieses Landes genau das gleiche Grundinteresse wie Politik und Gesellschaft: Freiheit und Sicherheit.

Das Forum Waffenrecht (FWR) heißt jetzt offiziell Bundesverband zivile Legalwaffen (BZL)

Auf der Delegiertenversammlung am 22. März 2024 haben die Mitgliedsverbände und der Förderkreis des Forum Waffenrecht mit überwältigender Mehrheit beschlossen, den Namen des Verbandes in „Bundesverband zivile Legalwaffen“ (BZL) zu ändern.

Offiziell und rechtsverbindlich ist diese Namensänderung jedoch erst jetzt – denn im Anschluss an den Beschluss der Delegierten musste die damit verbundene Satzungsänderung erst durch das zuständige Amtsgericht geprüft und bestätigt werden, sodass nun die entsprechende Änderung im Vereinsregister vorgenommen werden konnte.

Tresorschlüssel-Urteil aus Niedersachsen mit bundesweiter Signalwirkung

OVG Lüneburg kritisiert OVG Münster und bestätigt den BZL. Das Tresorschlüssel-Urteil des OVG Münster und vor allem die daraufhin in Nordrhein-Westfalen implementierten neuen Aufbewahrungsvorschriften haben bundesweit für Aufregung gesorgt.

Mitgliedschaft

Werden Sie Mitglied im BZL!

Über uns

Der BZL stellt sich vor

Waffenrecht

Informationen zum aktuellen Waffenrecht